Einstieg in wachsende E-Commerce-Märkte möglich: E-Commerce-Portale sollen von M&A-Spezialist eventurecat verkauft werden

Pressemitteilung, Berlin, 6. Oktober 2014

Der auf IT- und Internetunternehmen spezialisierte M&A-Berater eventurecat bereitet derzeit den Verkauf mehrerer E-Commerce-Portale vor.

  • Möglichkeit zum sofortigen Einstieg mit etablierten Portalen in den wachsenden Markt für hochwertige Dessous, Wäsche und Underwear 
  • Insolvenzverkauf www.brand-catcher.com

Angebot 1: Ein führender Multi-Shop-E-Commerce-Anbieter im Bereich Dessous und Wäsche

Das erste Unternehmen, für das eventurecat ein Verkaufs- bzw. Beteiligungsangebot unterbreitet, positioniert sich als führender Multi-Shop-E-Commerce-Anbieter von qualitativ hochwertiger Dessous und Unterwäsche. Nach dem erfolgreichen Aufbau einer guten Kundenbasis, einer skalierbaren Organisation und Prozessstruktur sowie einer Sortimentsbereinigung soll nun gemeinsam mit einem strategischen Partner oder Investor die Expansions- und Internationalisierungsstrategie umgesetzt werden.

Basierend auf einer eigenentwickelten multishopfähigen Shop-Software bietet das Unternehmen auf insgesamt acht Online-Plattformen Produkte im Bereich Dessous, Wäsche, Bademode und Strumpfwaren an. Die Produkte weisen stabile Endkundenpreise und hohe Margen aus. Die Shops werden mit unterschiedlicher Zielgruppenausrichtung und Ansprache betrieben.

Christian Borsi, Partner bei eventurecat, begleitet den geplanten Verkauf: „Hier stehen exzellent positionierte Online-Plattformen zum Verkauf. Hervorheben möchte ich das skalierbare Business Model mit margenstarkem, profitablem Geschäft sowie die unterdurchschnittlichen Lagerhaltungs- und Retourenkosten. Die 26 Mitarbeiter haben eine hohe Kompetenz für alle Prozesse, Technologie sowie im Online-Marketing. Auch der sehr hohe Anteil an Bestandskunden unter den mehr als 325.000 Kunden ist ein Asset für den möglichen Käufer.“ Das Marktvolumen in Deutschland beträgt laut Borsi ca. 4,7 Mrd. Euro, in Europa ca. 15 Mrd. Euro. Der Markt ist in den nächsten Jahren geprägt von starkem Wachstum im höherwertigen Segment und einem stark ansteigenden Anteil des Online-Handels. „Die Ausrichtung des Unternehmens entspricht exakt dieser Marktentwicklung“, meint Borsi.

Der Umsatz des E-Commerce-Anbieters lag in den letzten Jahren konstant über 3 Millionen Euro. Mit der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie soll der Umsatz bis 2016 auf ca. 4,5 Mio. Euro steigen. Synergien mit einem strategischen Partner sind in dieser Planung noch nicht berücksichtigt.

Um Investoren zu finden, startet eventurecat jetzt die Ansprache potenzieller strategischer Käufer. Es wird eine Veräußerung von bis zu 100% der Geschäftsanteile angestrebt. Das Management steht auf Wunsch auch in Zukunft bei der erfolgreichen Umsetzung der gemeinsamen Wachstumsstrategie zur Verfügung. Alternativ können auch nur die zwei größten Shops mit einem Umsatz von ca. zwei Millionen Euro und fast 140.000 Kunden im Rahmen eines Asset-Deals erworben werden.

„Die ersten Gespräche mit Interessenten waren positiv“, sagt Borsi. „Mögliche Käufer können ihr eigenes Produktportfolio erweitern oder Cross-Selling-Potenziale nutzen.“

Angebot 2: brandcatcher – E-Commerce-Plattform im Streetwear-Umfeld

Bei dem zweiten E-Commerce-Unternehmen für das Borsi derzeit weitere Kaufinteressenten sucht, handelt es sich um den insolventen Mode-Marken-Shop www.brand-catcher.com. Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Onlinevertrieb von Bekleidung, Schuhen und Accessoires namhafter Hersteller, speziell im Segment Streetwear und Streetfashion. Brandcatcher richtet sich primär an mode-affine Menschen aus dem urbanen Raum. Der durchschnittliche Kunde ist zwischen 14 und 49 Jahre alt und überwiegend weiblich.

Die eigens entwickelte „On-Demand“-Software verbindet brandcatcher direkt mit bis zu 70 Herstellern und ermöglicht so ein in seiner Breite und Tiefe einzigartiges virtuelles Warenangebot ohne langfristige Kapitalbindung der Umlaufmittel. Brandcatcher ist damit in der Lage Ware ohne Risiko und Absatzzwang anzubieten. Preisreduktionen sind nicht nötig,  die damit gewonnene Freiheit bei der Preisgestaltung sorgt langfristig für stabile Margen und Gewinne (durchschnittliche Marge 117%).

Brandcatcher hat eine Software speziell für das Geschäftsmodell entwickelt mit der Möglichkeit der direkten Anbindung in die Warenlager der Hersteller. Weiterhin verfügt das Unternehmen über eine vollautomatische Multi-Channel- Software, die alle seine Produkte auf Amazon (DE/FR/GB/ES/IT), Ebay, Rakuten anbietet, sowie über ein eigenentwickeltes Google-AdWords- und ein Preismaschinen-Management-Tool.

Zuletzt hat das Unternehmen einen Jahresumsatz in Höhe von knapp 2 Millionen Euro (2013) mit 25.000 Kunden ausgewiesen. Insgesamt verfügt brandcatcher über 70.000 Kunden. Aufgrund der Angebotsvielfalt und der Möglichkeit des Kunden sein ganz spezifisches Exemplar zu bestellen weist das Geschäftsmodell eine sehr niedrige Retourenquote in Höhe von 21% aus.

Die wesentlichen Assets des Unternehmens können einzeln oder komplett erworben werden. Dazu zählen die Kunden, die Marke und der Marktauftritt in Form von Webseiten, Social-Media-Profilen und den eigenen Mode-Blog Generation-Streetstyle sowie die Software und Management-Tools. Das Management steht flexibel oder auch nur zur Einarbeitung zur Verfügung (Software Integration/ Ausbau Markenportfolio usw.).

Christian Borsi, Partner bei eventurecat, begleitet den geplanten Asset-Verkauf: „Das Geschäftsmodell mit direktem Online-Zugriff in die Warenlager von über 70 Marken und damit der Verzicht auf ein eigenes Warenlager bietet die Voraussetzung für ein weiterhin skalierbares Wachstum. Brandcatcher kann zudem mit seinen modeaffinen Kunden und klaren Positionierung für E-Commerce-Anbieter eine interessante Ergänzung sein.“

Über eventurecat Corporate Finance Advisors

eventurecat ist führender Corporate Finance-Spezialist für die IT-, Internet- und Mobile-Industrie in Deutschland. Detailliertes Branchen-Know-how und unternehmerische Erfahrung ermöglichen es, Unternehmen umfassend bei M&A- und Venture-Capital-Transaktionen zu begleiten.

Seit der Unternehmensgründung 2003 hat eventurecat mehr als 400 Projekte in der Branche begleitet und ein internationales Netzwerk mit Venture Capital-Gesellschaften und strategischen Käufern aufgebaut. eventurecat ist Mitglied des AICA-Netzwerks mit Partnern in San Francisco, New York, London, Shanghai, Tokio und Sydney.

Mehr unter http://www.eventurecat.de und über http://twitter.com/eventurecat

Kontakt für Rückfragen und Anfragen von Kaufinteressenten

Christian Borsi
Partner
eventurecat GmbH Corporate Finance Advisors
Tel. +49 30 7261323-19
E-Mail: christian.borsi@eventurecat.com

Pressekontakt

Björn Kunze
Marketing Manager
eventurecat GmbH Corporate Finance Advisors
Tel. +49 30 7261323-14
E-Mail: presse@eventurecat.com

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someoneShare this!