Management Buy-out beim DNV GL (Germanischer Lloyd): FRIENDSHIP SYSTEMS AG übernimmt Assets

+++ eventurecat berät FRIENDSHIPS SYSTEMS AG bei Asset Deal mit der DNV GL Group +++ Thomas Schröter, Geschäftsführer der eventurecat GmbH Corporate Finance Advisors, im Aufsichtsrat der neuen FRIENDSHIP SYSTEMS AG +++

 

Logo Friendship Systems

Berlin, 11. März 2015 – Der auf IT- und Internetunternehmen spezialisierte M&A-Berater eventurecat hat die Manager und Aktionäre der FRIENDSHIP SYSTEMS AG bei einem Asset Deal mit der DNV GL Group, einer der drei weltweit größten Schiffs- und Offshore-Klassifikationsgesellschaften, beraten.

Dr-Stefan-Harries-Friendship-Systems-AG-Web-800px

Dr. Stefan Harries

Im Rahmen des von eventurecat begleiteten M&A-Deals wurden sämtliche Assets und Mitarbeiter des CAESES-Bereichs der DNV GL von der FRIENDSHIP SYSTEMS AG übernommen. Die FRIENDSHIP SYSTEM AG übernimmt im Rahmen eines Management Buyouts das in der maritimen Industrie weitverbreitete Softwareprodukt CAESES®, ein in der maritimen Industrie weit verbreiteter Industriestandard zur Optimierung von Schiffsrümpfen und -propellern sowie von Turbomaschinen wie Pumpen und Turboladern.

Thomas Schröter, Geschäftsführer der eventurecat GmbH und Vorstandsvorsitzender des IT-Branchenverbands SIBB e.V., wurde neben der Rechtsanwältin Kerstin Anker (Aufsichtsratsvorsitzende) und Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud, in den Aufsichtsrat der FRIENDSHIP SYSTEMS AG berufen. Vorstand der neuen AG sind Claus Abt and Dr. Stefan Harries.

„Nachdem wir uns in der maritimen Industrie sehr erfolgreich positioniert haben, können wir uns nun im Rahmen unserer Wachstumsstrategie auch in den Branchen der Automobil-Industrie, des Turbomaschinenbaus und der Energiewirtschaft erfolgreich weiterentwickeln“, sagt Dr. Stefan Harries, Vorstand der FRIENDSHIP SYSTEMS AG.

Bildmaterial

Foto Dr. Stefan Harries, Vorstand der FRIENDSHIP SYSTEMS AG

Foto Thomas Schröter, Geschäftsführer eventurecat GmbH Corporate Finance Advisors und Aufsichtsrat der FRIENDSHIP SYSTEMS AG

Logo Friendship Systems

Über die FRIENDSHIP SYSTEMS AG

Die FRIENDSHIP SYSTEMS AG entwickelt und lizenziert CAESES®, eine flexible Computer Aided Engineering-Plattform für das simulation-driven Design um- und durchströmter Flächen wie Schiffsrümpfe, Pumpen und Turbolader. CAESES® erlaubt, Geometriemodelle so zu beschreiben, dass in Verbindung mit externen Strömungssimulationswerkzeugen (CFD) eine hohe Anzahl von Varianten erzeugt und untersucht werden kann, um innerhalb kürzester Zeit das beste – z.B. das energieeffizienteste – Produkt zu identifizieren. Ursprünglich stammt die Technologie aus der Schiffstechnik. Die weltweit größten Werften und bedeutensten Entwurfsbüros setzten CAESES® ein, um den Energieverbrauch ihrer Schiffe spürbar zu reduzieren (durchschnittlich um 5%). Daewoo Shipbuilding, Samsung Heavy Industries, DNV GL Maritime Advisory, HSVA, SSPA und SDARI gehören zu den maritimen Kunden der FRIENDSHIP SYSTEMS AG. CAESES® findet darüber hinaus in allen Industrien zunehmend Verwendung, in denen Strömungssimulationen als Schlüsseltechnologie angesehen werden. Anwendungen sind hier Form- und Produktoptimierungen von Weltmarktführern wie Volkswagen (Antriebskomponenten), KSB (Pumpen und Verdichter), MTU (Motorenkomponenten und Spiralgehäuse), IHI (Turbolader) und DCNS (erneuerbare Energien).

Die FRIENDSHIP SYSTEMS AG ist eine unabhängige, in Berlin registrierte Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Potsdam. Sie ist Nachfolgerin der Friendship Systems GmbH, die als Spin-off von der Technischen Universität Berlin in 2003 startete und Ende 2008 Tochterunternehmen des Germanischer Lloyd (jetzt DNV GL) wurde. DNV GL hat in den Jahren 2009 bis 2014 eine exzellente Basis für die beständige Entwicklung von CAESES® bereitet und das Management Buyout richtungsweisend unterstützt.

Mehr: http://www.caeses.com

Über die eventurecat GmbH Corporate Finance Advisors

eventurecat ist führender Corporate Finance-Spezialist für die IT-, Internet- und Mobile-Industrie in Deutschland. Detailliertes Branchen-Know-how und unternehmerische Erfahrung ermöglichen es, Unternehmen umfassend bei M&A-Transaktionen und umfassenden Kapitalmaßnahmen zu begleiten.

Seit der Unternehmensgründung 2003 hat eventurecat mehr als 400 Projekte in der Branche begleitet und ein internationales Netzwerk mit Venture Capital-Gesellschaften und strategischen Käufern aufgebaut. eventurecat ist Mitglied des AICA-Netzwerks mit Partnern in San Francisco, New York, London, Shanghai, Tokio und Sydney.

Mehr unter http://www.eventurecat.de und über http://twitter.com/eventurecat

Pressekontakt

Björn Kunze
eventurecat GmbH Corporate Finance Advisors
Jean-Monnet-Str. 2
10557 Berlin
Deutschland
Tel. +49 30 7261323-14
E-Mail: presse@eventurecat.com

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someoneShare this!