• eventurecat begleitet Asset-Deal an die Dr. Becker Unternehmensgruppe
  • Gesundheitscoachings werden weitergeführt und ausgebaut
  • Integration in die Unternehmensorganisation der Dr. Becker Unternehmensgruppe

Der Insolvenzverwalter der HausMed eHealth Services GmbH, Rechtsanwalt Christian Otto von der Insolvenzverwaltung hww wienberg wilhelm, und die mit der Käufer-Suche beauftragte M&A-Beratung eventurecat GmbH teilen mit, dass ein Käufer für die Assets des insolventen Portal-Spezialisten gefunden wurde. Die Dr. Becker Unternehmensgruppe übernimmt die Leistungsangebote der HausMed eHealth Service GmbH und der HausMed Corporate Solutions GmbH und integriert sie in die eigene Unternehmensorganisation. Trotz Insolvenz der früheren Betreibergesellschaft können so alle Gesundheitscoachings der HausMed uneingeschränkt weitergeführt werden.

Logo hausmedDie HausMed eHealth Services GmbH, die unter anderem vom AWD-Gründer Carsten Maschmeyer und seiner Investmentgesellschaft Alternative Strategic Investment GmbH (ALSTIN) finanziert war, befand sich seit Ende Januar 2014 in einem geordneten Sanierungsverfahren.

Die auf IT- und Internet-Unternehmen spezialisierte M&A-Beratung eventurecat hatte die Suche nach einem Käufer für HausMed vorangetrieben und den Verkaufsprozess begleitet. Im Laufe des mehrwöchigen Verfahrens hatte sich herauskristallisiert, dass die wesentlichen Assets der insolventen HausMed im Produkt der Online-Coachings und der dazugehörigen Technologie lagen. Diese Assets wurden nun für einen ungenannten Kaufpreis von der Dr. Becker Unternehmensgruppe im Rahmen eines Asset Deals erworben.

Für die Kölner Unternehmensgruppe, die deutschlandweit Rehakliniken und Therapiezentren betreibt, ist das Angebot von HausMed eine optimale Ergänzung der eigenen eHealth Services. Depression, Abnehmen, Rauchentwöhnung, Burnout, Schlafstörungen – die Coachings der HausMed umfassen vielfältige internetbasierte Präventions- und Therapieangebote für gesundheitsbewusste Menschen und chronisch Kranke. Durch den Kauf erhält das Gesundheitsportal nun die Chance auf einen Neustart. „Es ist uns wichtig, dass ein so qualifiziertes Gesundheitsangebot erhalten bleibt. […]